Qualitätsmanagement

Seit 1999 verpflichtete sich die AWO Senioren- und Sozialzentrum gGmbH Sachsen-West zu einer systematischen Einführung eines Qualitätsmanagementsystems im Rahmen eines integrierten Managements. Mittlerweile besitzen wir ein lebendiges Qualitätsmanagementsystem, das zu einer kontinuierlichen Verbesserung unserer Angebote und Dienstleistungen für die uns anvertrauten Menschen und Kunden beiträgt.

Alle unsere Einrichtungen einschließlich der Geschäftsstelle sind über den Zertifizierungsträger DQS entsprechend der internationalen Norm für Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. 

Die Werkstätten für Menschen mit Behinderungen (WfbM), welche mit der beruflichen Bildung von Menschen mit Behinderungen beauftragt sind, sind entsprechend der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) zugelassen.

Zudem war und ist der Arbeiterwohlfahrt die Erbringung exzellenter und wertebasierender Qualität der Dienstleistungen ein wichtiges Gut. Zur Sicherung und Gewährleistung dieses Anspruches stellt sich die AWO eigene Qualitätsansprüche, deren Anforderungen in den AWO-Qualitätskriterien / - Normen festgehalten sind. Zugleich beinhaltet dieser Normenkontext die Entwicklung, Aufrechterhaltung und ständige Weiterentwicklung eines integrierten Managementsystems für alle Managementsysteme eines Unternehmens. Dieser Ansatz wird gleichzeitig den Anforderungen des „Total Quality Managements“ gerecht.

Beginnend mit der Erstzertifizierung nach  dem Tandemmodell DIN EN ISO 9001 und AWO Normen stellt sich die AWO Senioren- und Sozialzentrum gGmbH Sachsen-West fortlaufend der Verwirklichung dieses Anspruches. 

Haben Sie Fragen zu unserem QM-System ?

Bitte wenden Sie sich an unseren

Qualitätsmanagementbeauftragten
Daniel Arnold 

Tel.: 034205 / 2014351
E-Mail: daniel.arnold@awo-sachsen-west.de

Zudem stehen Ihnen für Fragen auch die Einrichtungsleiter sowie die Qualitätsbeauftragten unserer Einrichtungen zur Verfügung.