MDR Sachsen

von Annett Winter

„Herzlich Willkommen MDR Sachsen“,

stand auf dem Transparent, was extra mit unseren Bewohnern angefertigt wurde.

Silvio Zschage kam mit seinem Musik-Mix-Mobil am 25. August 2020 in das Haus Wurzen, auf die Außenanlage.

Das Los hat entschieden und wir, das Haus Wurzen, haben gewonnen! Vorher hat eine Bewohnerin den Vorschlag gemacht, LAB und EL haben dies besprochen und schon hat EL für das Haus Wurzen und für das Haus Dornreichenbach die Bewerbung für die Lostrommel geschrieben.

Die Aufregung stand natürlich allen ins Gesicht geschrieben, die Leute zu treffen und hautnah mit ihnen zu feiern, die man sonst immer nur im Radio hört.

Das war für uns alle eine kleine Sensatioooooon.

Eine abwechslungsreiche Stunde mit Musik und Liederrätsel wurde uns beschert, von dem Moderator des Radiosenders MDR Sachsen – Das Sachsenradio.

Wir haben getanzt, gelacht, geschunkelt, die Arme bewegt und …, einfach Spaß gehabt.

Natürlich mit dem notwendigen An- und Abstand, auch wenn es nicht immer einfach war, mit dem Abstand. Unsere Bewohner*innen konnten alle Liederrätsel lösen. Der Preis, ein Kaffeebecher mit Elene Pelzer & Silvio Zschage, schmückt jetzt das eine und andere Bewohnerzimmer.

Letztendlich ist es durch die Organisation, Motivation und Animation unserer Mitarbeiterinnen der Betreuung zu einem unvergesslichen Nachmittag geworden.

Vielen lieben Dank!

Herr Zschage sagte: „Was ihr hier macht ist nicht normal, aber super toll und dieser Applaus gilt nur Ihnen“ (den Bewohnern und Mitarbeiter*innen der Betreuung).

Eine kurzweilige Stunde mit langer Nachwirkung.

Vielen lieben Dank an ALLE!!!

LAB Heike Rommel

SZ Wurzen

Kräuternachmittag

von Annett Winter

Die Einladung haben wir mit Freude vernommen,

gern sind wir zum Kräuternachmittag gekommen.

Alte Kaffeemühle und grobes Salz,

Rosmarin, Kerbel und Dill

Da kann einer sagen was er will...

Daraus entsteht das beste Gewürz.

Mit Unterstützung von Frau Pohl von der VHS Wurzen fertigten wir leckere Gewürzsalze.

Bewohner und auch Mitarbeiter waren begeistert was man in einer Gewürzkonstellation

geschmacklich zaubern kann.

LAB Heike Rommel

Eismobil

von Annett Winter

„Glück kann man nicht kaufen… aber Eiscreme“

Eine Abwechslung in Zeiten von Corona gönnten wir uns am 15.Juli 2020

mit dem „Eis Mobil Krause“ aus Eilenburg.

1. Mai

von Annett Winter

Die Kantorin Frau Oyamada von der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Wurzen fragte an, ob sie für unsere Bewohner*innen mit dem Waldhorn ein paar Kirchenlieder vortragen könnte.

Selbstverständlich stimmten wir zu.

Entsprechend der Schutz- und Hygieneregeln erfolgte dies am 1. Mai, auf der Straßenseite und auf der Gartenseite, sodass alle Bewohner*innen den Klängen lauschen konnten.

Für unsere Bewohner*innen war diese musikalische Darbietung eine willkommene Bereicherung.

Unseren rechtherzlichen Danke an Frau Oyamada.

Heike Rommel

Leiterin der aktivierenden Betreuung

Ostern in einer besonderen Zeit

von Annett Winter

 

Hallo liebes Team von MDR Sachsen. :-)

Wir, die Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen des AWO Seniorenzentrums Muldental Haus Wurzen, verbringen dieses Jahr Ostern ganz im Zeichen der Corona-Krise. Alle Mitarbeiter*innen bringen sich täglich mit ganz viel Herz und Engagement in die Pflege und Betreuung ein, sowie in die Gestaltung des Alltags unserer Bewohnern*innen ein. Unser persönliches Bedürfnis ist es, die Zeit der Abgeschiedenheit und Isolation bestmöglich und dennoch abwechslungsreich zu gestalten. Wir möchten gern die Gelegenheit nutzen, allen Angehörigen unserer Bewohner*innen zu grüßen, sowie ein schönes Osterfest in einer besonderen Zeit wünschen. Uns geht es gut und wir sind gesund. Wir freuen uns auf den Tag, wenn wieder Normalität einkehrt und alle wieder Kontakt zu ihren Liebsten haben können.
Liebe Grüße von allen Bewohnern und Mitarbeitern des AWO Seniorenzentrums Wurzen....und bleibt bitte alle gesund.

Heike Rommel

Fasching

von Annett Winter

Ein Nachmittag voller Freude,

so feiern wir heute. Musik aus alten Zeiten wird uns begleiten.

Geschunkelt, ein Weinchen getrunken, ein Tänzchen gewagt und

über so manchen Witz gelacht… Es hat uns sehr viel Freude gemacht.

Liebe Leute, hört was ich sage, Fasching feiern wir wieder - ohne Frage!

Fotoausstellung

von Annett Winter

Meine Fotoausstellung

Ich wurde am 16. Februar 1935 geboren und feierte 85 Jahre später meinen Geburtstag ebenfalls in meiner Geburtsstadt. Ich bin mit Leib & Seele Wurzener.

Meine große Leidenschaft war schon immer das Fotografieren. Mit Vorliebe Denkmäler, Bauten und Landschaften. Begonnen hat es mit einer Praktika, mit verschiedenen Linsen und Objektiven.Besonders war die Stereografie, einezweidimensionale Abbildung (heute mit „3D“ vergleichbar). Diese Fotos vermitteln den Eindruck einer räumlichen Tiefe.

Zum meinem 85. Geburtstag wurde es mir ermöglicht, interessierten Bewohnern, Mitarbeitern und Gästen meine Leidenschaft und einzelne Fotos zu erläutern. Hierbei wurden tw. längst vergessene und verschollene Ansichten zurück in die Erinnerung gerufen.

Weiterhin konnte ich über meine Tätigkeit als Filmvorführer des Kreislichtspielbetriebes Wurzen und über die Bildvorträge im Geschichts- und Altstadtverein Wurzen berichten und …

Meinen allerherzlichsten Dank gilt den Frauen der Betreuung des Hauses, die mir durch ihre Unterstützung den Nachmittag erst ermöglichten, wozu auch die Vorbereitung mit der Erstellung mehrerer Fotowände gehörte.

Schön, dass das mir ermöglicht wurde!!!

Horst Liebmann, Bewohner im AWO Seniorenzentrum Muldental – Haus Wurzen

Interkultureller Frauentreff

von Annett Winter

Interkulturellem Frauentreff, MAZ und HZ

Frauen aus Iran, Irak, Libyen, Indien und …, die in und um Wurzen leben, treffen sich regelmäßig im Netzwerk für demokratische Kultur (NDK) zum Interkulturellem Frauentreff, jeden ersten Donnerstag im Monat von 15:00 – 17:00 Uhr. Durch den Kontakt zum NDK kam die Idee, diesen Treff im AWO Seniorenzentrum Wurzen anzubieten. Einerseits haben alle einen barrierefreien Zugang und andererseits wird ein Miteinander gestärkt. Gesagt, getan!

Am 09.01.2020 fand das interkulturelle Frauentreffen bei uns statt. Gemeinsam wurde Zeit verbracht und gelacht, in Gesprächen, beim Basteln, Essen & Trinken sowie … Es war eine echte Bereicherung für alle Beteiligten. Eine Wiederholung in unserem Seniorenzentrum ist für den Februar bereits eingeplant.

So einfach ist das Miteinander!

Heike Rommel
Leiterin Aktivierende Betreuung des AWO Seniorenzentrums Wurzen

Sportfest der Generationen

von Annett Winter

AWO Sportfest – Sportfest der Generationen

Heike Rommel – LAB SZ Wurzen

Eine neue Idee wurde geboren. Ein generationsübergreifendes Sportfest im Haus Wurzen.

Es beteiligten sich aus Wurzen die AWO Werkstatt, das AWO Wohnheim und die Bewohner des Seniorenzentrums sowie die Kinder der KITA Rüsselchen aus Kühren, im Alter von 4 bis 98. Die kleinen Steppkes im zarten Alter von 4 Jahren kamen mit der Bahn von Kühren nach Wurzen gereist, nahmen den Fußmarsch durch Wurzen auf sich und tobten außerhalb der Wettkämpfe nach Belieben im Garten.

Für jede Altersgruppe drei Wettkämpfe stand auf dem Wettkampfplan, also in den Jahrgängen U7, Ü7 bis U 65 und Ü65 mit insgesamt 62 Sportlern.

Pünktlich 9.08 Uhr wurde das Sportfest eröffnet.

Gemeinsam absolvierten die Senioren mit den Kleinsten die Stationen Ballweitwurf, Klettball - Zielwurf und Büchsenwerfen. Für die Jüngsten gab es noch den Eierlauf. Unsere Senioren wurden von den Schülern des Berufsschulzentrums Wurzen unterstützt. Ohne diese fleißigen Hände wäre es nicht in diesem Rahmen möglich gewesen.

Die Teilnehmer aus der Werkstatt und dem Wohnheim hatten schwere Stationen zu meistern, Medizinball - Weitwurf und Torwandschießen sowie Eierlauf in der grooooooßen Runde.

Die gemeinsame Siegerehrung aller Sportler und Unterstützer wurde entsprechend dem Alter durchgeführt. Je Wettkampf wurden die drei Erstplatzierten mit Medaille und Urkunde geehrt. Aber nicht das Gewinnen war wichtig, sondern das Dabeisein und das Miteinander. Von daher gab es für alle Beteiligten die keinen der vorderen Plätze belegt hatten eine Urkunde und Medaille.

Gemeinsam haben wir diesen tollen Vormittag mit Steaks & Bratwurst vom Grill sowie hausgemachten Kartoffelsalat. ausklingen lassen.

Dieser sportliche Vormittag wurde von Herrn Sadlowski musikalisch begleitet.

Tolle Sache, wiederholen wir auf jeden Fall, dass sagten alle am Sportfest beteiligten.

Vielen Dank an ALLE, den Organisatoren, den Sportlern und den Begleitern für dieses tolle Sportfest.

Sportfrei, auch in 2020!

Heike Rommel – LAB SZ Wurzen

Sommerfest 2019

von Annett Winter

Ein bezauberndes Sommerfest bei 30 Grad

Feste feiern kann Jeder, aber bei 30 Grad im Schatten ist dies echt eine Erprobung für Alle.

Klärchen und das Thermometer meinten es am 19. Juni sehr gut mit uns. Bei 30 Grad und schwülheißer Luft war es für alle eine Herausforderung den Tag so angenehm wie möglich zu gestalten, vor allem für unsere Bewohner.

Zelte und Tische wurden liebevoll geschmückt und dekoriert. Zum Kaffeetrinken erwartete uns eine besondere Überraschung. Eiscafe Krause war mit seinem Softeismobil vor Ort und bezauberte uns mit einem lecker Eisbecher mit Sahne. Wenn das nichts ist…..

Die kulturelle Umrahmung wurde von Ramona Schneider ausgestattet, die auch bei diesen Temperaturen nicht nur ins Schwitzen kam sondern an ihre körperlichen Grenzen. Als Pausenfüller folgte von Mitarbeitern der Betreuung selbst ausgerichtet die Tombola.

Zum Abendbrot duftete es durch den Garten es gab[ Bratwurst vom Grill, dies mit lecker hausgemachten Salat.

An dieser Stelle sollte allen fleißigen Händen einmal Danke gesagt werden, die schon lange im Vorfeld dies Organisierten. Aber besonders sollte es einen dank geben an alle Mitarbeiter die diesen Tag zu dem machten was er war. Vielen Dank an die Mitarbeiter der Betreuung, Hausmeisterbereich, Küche und der Pflege des Hauses Wurzen, aber auch an das Berufsschulzentrums Wurzen die den reibungslosen Ablauf mit 6 Schülern und einer Lehrerin unterstützten.

Heike Rommel

LAB SZ Muldental Haus Wurzen