Personalinitiative „Wir leben und bewegen AWO“- Was sagen Führungskräfte?

Frau Schwennicke, Einrichtungsleiterin vom Seniorenzentrum Markranstädt „Am See“, schildert uns ihre Meinung zur Initiative. Ihr ist besonders wichtig, die Veränderungswünsche zeitnah umzusetzen. Unser Projektorganisator Martin Reinicke befragte sie direkt nach den frischen Eindrücken vom Personaldialog im Haus „Am See“ am 15. Dezember 2016.

Frau Schwennicke, Einrichtungsleiterin im SZ "Am See" und "Im Park" in Markranstädt, im Gespräch mit Martin Reinicke (Initiativleiter)

Warum unterstützen Sie die Initiative?

Ich bin als Einrichtungsleiterin daran interessiert zu erfahren, was unsere Mitarbeiter bewegt.

Wie würden Sie die Initiative gerne (weiterhin) unterstützen?

Ich möchte die Dialoge gern dazu nutzen, um meine Mitarbeiter zu sensibilisieren und für eine zukünftige Teilnahme zu werben. Zudem möchte ich durch einen offenen und konstruktiven Umgang mit Kritik untereinander in meinen Einrichtungen den Personaldialog leben und somit unterstützen. Besonders wichtig ist mir hierbei, die geäußerten Veränderungswünsche meiner Mitarbeiter zeitnah spürbar- und erlebbar zu machen.

Was ist für Sie persönlich wichtig?

Innerhalb des Dialogs benötige ich das Vertrauen in den Moderator sowie in dessen Kompetenz. Außerdem sollten alle Äußerungen der Mitarbeiter berücksichtigt werden, auch wenn sie das Gegenteil des vorher Gesagten bedeuten.

Wir bedanken uns sehr herzlich für dieses Gespräch.

Abgelegt unter:

Zurück

Einen Kommentar schreiben