Eingeschränkte Besuchssituation im AWO Seniorenzentrum Markkleeberg - Quarantäne der Wohnbereichen 3 & 4 bis voraussichtlich 20.01.2021 - Neuer Impftermin am 15.01.2021

Liebe Bewohner*innen & Angehörige, liebe Mieter*innen & Kollegen*innen,

wie ich Sie bereits in Kenntnis setzte, erfassten wir im Rahmen einer Routinetestung aller Bewohner*innen, Mitarbeiter*innen und Besucher*innen am 04.01. und 05.01.2021 vereinzelte positive Tests bei Besucher*innen und zahlreiche positive Tests bei Bewohner*innen im Wohnbereich 3 und 4. Mittlerweile sind auch in den beiden Wohnbereichen mehr als die Hälfte der Mitarbeiter*innen betroffen, sodass wir in den letzten Tagen nur mit großer Kraftaufwendung die Versorgung der uns anvertrauten Bewohner*innen aufrechterhalten konnten.

Um den Betrieb aufrecht zu erhalten, haben wir:

  • in Absprache mit Heimaufsicht und Pflegekasse die Tagespflege bis zum 31.01.2021 geschlossen. Das Personal wird in der Versorgung der Bewohner*innen eingesetzt.
  • Kontakt mit dem Coronapflegeteam aufgenommen, um unterstützende Informationen zu erhalten.
  • engen Kontakt zum Gesundheitsamt, aber vor allem zum Sozialamt des Landkreises
  • positiv getesteten Mitarbeiter*innen ohne Symptome in Absprache mit dem Sozialamt & Gesundheitsamt im Einsatz.
  • Hilfe von 3 Mitarbeitern der Zeitarbeit (1 x Pflegefachkraft / 2 x Pflegehelfer).
  • mehrfache Absprachen mit der Kassenärztlichen Vereinigung und den koordinierenden Ärzten um zeitnah einen Impftermin zu erhalten.
  • eine sehr gute und unbürokratische Zusammenarbeit mit vielen Arztpraxen und insbesondere mit der Arztpraxis Dr. med. Ulrike von Wilamowitz-Moellendorff und Ihrer angestellten Ärztin Frau Leonhardt die uns jederzeit unterstützen.
  • Mitarbeiter*innen die in verlängerte Dienstzeiten von 10 h gehen oder 10 Tage am Stück arbeiten.
  • neue Schnelltests ab 11.01.2021. Die vorherigen hatten in den letzten 4 Tagen zahlreiche falsch-positive Testergebnisse aufgewiesen.
  • viele weitere Maßnahmen …

Leider haben wir noch keine abschließende Rückmeldung seitens des Gesundheitsamtes, aber aufgrund der Anzahl der vorhanden laborbestätigten positiven Fälle mit COVID-19, ist von einer

Quarantäne bis einschließlich 20.01.2021 für die Wohnbereiche 3 und 4 zu rechnen, die wir bis zur Rückmeldung des Gesundheitsamtes aufrechterhalten.

Ab dem 11.01.2021 öffnen wir unsere Einrichtung für Besucher*innen wieder im beschränkten Umfang für die Wohnbereiche 1, 2 und 5. Wir bitten jedoch weiterhin um Verständnis, dass die Personalsituation angespannt ist und nicht jeder Besuchswunsch in aller Gänze stets unverzüglich realisiert werden kann.

Zudem weißen wir insbesondere Anhand der Erfahrungen aus den letzten 14 Tagen auf Folgendes hin:

  • Die Schnelltests zum Nachweis von SARS-COV-2 / COVID-19 sind eine gute Unterstützung und geben ein relativ schnelles Ergebnis einer möglichen Infektion. Sie stellen keine hundertprozentige Sicherheit dar und können falsch-positiv wie auch falsch-negativ ausfallen. Weiterhin können negativ getestete Personen trotzdem Träger der Erreger sein, jedoch ggf. für den Test in zu geringer Konzentration vorliegen.
  • In der Konsequenz ist es zwingend erforderlich, dass der Mindestabstand von 1,5 Meter auch in einem Besuch, trotz negativen Testergebnisses, einzuhalten ist. Ebenso sind FFP2 Masken zu tragen, die Sie gerne von uns ausgehändigt bekommen, soweit Sie selber keine haben.
  • Auch Spaziergänge im Freien sollten nicht mit zusätzlichen Personen die nicht getestet wurden erfolgen, da hierdurch ein hohes Risiko besteht.

Hinsichtlich des Impftermines der uns in der letzten Woche zunächst für den 12.01.2021 zugesagt und leider am 07.01.2021 wieder abgesagt wurde, kann ich Ihnen eine positive Rückmeldung geben. Ich erhielt heute vom DRK einen Anruf und den 15.01.2021 als verbindlichen Impftermin zugesichert.

Der Termin wird, wie bereits zuvor informiert, durch die Arztpraxis des koordinierenden Arztes Herrn Dr. med. Torsten Sühnel, in Person Herrn Dr. Donnerer, unterstützt. Fr. Dr. med. Ulrike von Wilamowitz-Moellendorff ist leider für den neuen Termin verhindert.

Leider wurde mir dabei mitgeteilt, dass nur Bewohner*innen der Stationären Pflege und Mitarbeiter*innen geimpft werden und somit leider die Mieter*innen aus dem Betreuten Wohnen aktuell nicht. Leider habe ich für die Mieter*innen keine anderen Informationen und kann allen nur nahe legen sich bei ihren Hausärzten stets zu informieren oder unter dem Internetauftritt für Sachsen sich zu informieren (https://www.coronavirus.sachsen.de/coronaschutzimpfung.html). Die Impfterminvergabe ist ansonsten digital über folgenden Link möglich: https://sachsen.impfterminvergabe.de/

Impfzentrum Landkreis Leipzig
ehem. Aldi Markt Borna
Oststraße 3a
04552 Borna

Wir hoffen innerhalb der nächsten 7-10 Tage zu einer relativen Normalisierung der Abläufe in unserem Haus zurückzukehren. Unser Dank gilt Ihnen allen für Ihr Verständnis aber vor allem den Mitarbeiter*innen die in der aktuellen Situation für unsere Bewohner*innen da sind.

Herzliche Grüße

Ingo Barthel
Einrichtungsleiter

Corina Müller
Pflegedienstleiterin

Florian Möhring Wirtschaftsleiter

Claudia Iseler
Leiterin Akt.-Betreuung

Abgelegt unter:

Zurück

Einen Kommentar schreiben