Bombendrohung im AWO Seniorenzentrum „Im Park“

von Anne Böttger (Kommentare: 1)

Parallel zu den Ereignissen in Grimma und Groitzsch ging am Montagmorgen in unserem Seniorenzentrum „Im Park“ Markranstädt eine Bombendrohung ein.

Kurz nach dem Anruf auf einem der Wohnbereiche wurde die Einrichtungsleiterin informiert und es konnten alle notwendigen Schritte zum Schutz der uns anvertrauten Bewohner, unserer Mitarbeiter und Besucher eingeleitet werden. Innerhalb weniger Stunden konnten mithilfe vieler Helfer und der Einsatzkräfte über 100 teilweise schwer transportfähige und bettlägerige Bewohner in Sicherheit gebracht werden.

Der Verdacht wurde glücklicherweise nicht bestätigt, sodass am Nachmittag wieder alle Bewohner zurück in ihre Zimmer im Seniorenzentrum gebracht werden konnten.

An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei allen bedanken, die die Evakuierung unterstützt und möglich gemacht haben.

Besonderer Dank gilt unseren Mitarbeitern der AWO Seniorenzentren „Im Park“, „Am See“ und  „Clara Zetkin“. Nur durch den Zusammenhalt und die Unterstützung der anderen Seniorenzentren war die vorübergehende Versorgung der Bewohner in der Ausweichunterkunft in Markranstädt zu leisten.

Des Weiteren bedanken wir uns ganz herzlich bei den Einsatzkräften der Polizei, des Katastrophenschutzes, der Feuerwehr und der Rettungssanitäter sowie bei den Verantwortlichen der Stadt Markranstädt, welche uns die Stadthalle vorübergehend zur Verfügung gestellt haben. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Mitarbeiterin |

Vielen Dank, dass auch Mitarbeiterinnen aus anderen Einrichtungen hiervon nicht nur aus der Zeitung erfahren.