Bau des barrierefreien Zugangs für das SZ „Am See“ mit Hilfe der GlücksSpirale gestartete

Der Bau der Rampe nimmt im Innenbereich des Seniorenzentrums "Am See"
bereits Form an

 

Das AWO Seniorenzentrum „Am See“ wurde 2012 grundlegend saniert und die Außenanlagen bieten den Bewohner*innen ausreichend Platz, sich im Freien aufzuhalten, Spaziergänge zu unternehmen und das ein oder andere Fest zu feiern. Doch was noch fehlt, ist die Möglichkeit wohnbereichsübergreifende Veranstaltungen, auch bei schlechter Wetterlage, innerhalb des Gebäudes durchzuführen. Zwar verfügt der Gebäudekomplex in Markranstädt über einen ca. 85 Quadratmeter großen Veranstaltungssaal, doch dieser konnte bisher mangels barrierefreien Zugangs nicht von den Bewohner*innen des Seniorenzentrums genutzt werden. Nun können wir aber mit Freude verkünden, dass wir mit Förderung durch die GlücksSpirale mit dem Bau einer Rollstuhlrampe an den Stufen des Verbindungsganges beginnen konnten. So ist es zukünftig für die Bewohner*innen möglich, den Saal für wohnbereichsübergreifende Veranstaltungen, wie Gottesdienste, Weihnachtsfeiern, Geburtstage sowie Sommer- und Herbstfeste zu nutzen; soziale Kontakte und zwischenmenschliche Beziehungen aufzubauen und zu pflegen. Wir steigern dadurch die Lebensqualität und die gesellschaftliche Teilhabe unserer Bewohner*innen.

Abgelegt unter:

Zurück

Einen Kommentar schreiben