AWO Werkstatt Grimma bewirbt sich für BGW Gesundheitspreis

Innerhalb eines Intervalls von 4- 5 Jahren, prämiert die Berufsgenossenschaft für Gesundheits- und Wohlfahrtspflege (BGW), Einrichtungen in der Behindertenhilfe, welche sich in herausragender Weise für die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einsetzen. Die Behindertenwerkstatt Grimma möchte durch eine Bewerbung den Versuch unternehmen, die Früchte für ein gesundheits- und mitarbeiterorientiertes BGM zu ernten.

Bereits 2011 belegte die Behindertenwerkstatt Grimma einen souveränen Mittelfeldplatz bei der Prämierung im Rahmen des Gesundheitspreises. Einen finanziellen Anreiz bietet die BGW, indem sie 2017 bis zu 45.000 Euro an alle Gewinner ausschüttet. Der Auswahlprozess ist hierbei seitens der BGW eindeutig gestrickt: Im ersten Schritt bewirbt sich jede interessierte Einrichtung mit Hilfe eines umfangreichen Fragebogens. Hierbei sollen der Stellenwert des BGM´s, die Steuerung, Planung, Umsetzung sowie Ergebnisse,  anhand konkreter Projekte beschrieben und untermauert werden. Gelingt es der Einrichtung in die engere Auswahl zu kommen, so folgt im zweiten Schritt ein Audit in der Einrichtung, in welcher sich eine Fachjury ein Bild direkt vor Ort verschafft. Die jeweiligen Preisträger werden im letzten Schritt im Rahmen eines großen BGW- Kongresses 2017 gekürt.

Um eine aussagekräftige Bewerbung auf den Weg zu bringen, trafen sich hierzu am 07.09.2016 im Rahmen eines „Kick- Off- Treffens“, der Arbeitskreis BGM Grimma, die Kooperationspartner der AOK, Herr Fischer als Regionalbetreuer der BGW, der Verantwortliche für das BGM sowie die Fachkraft für Arbeits- und Gesundheitsschutz der AWO Sachsen-West. Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 31.12.2016. Wir sind gespannt und halten Sie auf dem Laufenden….

(Quelle: http://www.bgwforum.de/img/BGWforum_Wort-Bild-Marke_2017.jpg, Zugriff am 09.09.2016)

Zurück

Einen Kommentar schreiben