Neues Care4future Netzwerk in Leipzig Grünau gegründet

Leipzig/Grünau – „Wissen wie es sich anfühlt, wenn die Feinmotorik nachlässt; nachempfinden, wie man sich mit einer altersbedingten Augenerkrankung fühlt und nicht mehr gut sehen kann, oder wie man mit Hilfe eines Rollators die Straße überquert – diese Szenarien sind Jugendlichen eher unbekannt. Gerade vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung ist es jedoch wichtig, dass junge Menschen Erfahrungen im Umgang mit Älteren und deren Lebenswelten sammeln.“, sagt Frau Antje Grusa von der AWO Sachsen-West und beschreibt die Situation treffsicher.

Unternehmen der Pflegebranche suchen auf der anderen Seite verstärkt nach qualifizierten Auszubildenden. Um dem steigenden Fachkräftemangel in der Pflege entgegenzuwirken und junge Menschen bei der Berufswahl zu unterstützen, startet daher im Schuljahr 2016/2017 an der 94. Schule – Oberschule der Stadt Leipzig das Projekt "care4future – SchülerInnen für die Pflege begeistern“. Im Rahmen des Vertiefungskurses Gesundheit und Soziales wird der neue Wahlpflichtkurs erstmalig für Schülerinnen und Schüler des zehnten Schuljahres angeboten.

Für die Gestaltung dieses Kurses haben sich die AWO Senioren- und Sozialzentrum gGmbh Sachsen West, das AWO Seniorenzentrum "Clara Zetkin" (Leipzig-Grünau), die 94. Schule – Oberschule der Stadt Leipzig und die AWO Akademie Mitteldeutschland unter Begleitung der contec GmbH zu einem Netzwerk zusammengeschlossen. Gemeinsam wurde seit Ende des letzten Jahres das Curriculum für den Kurs mit integriertem Praktikum im AWO Seniorenzentrum Clara Zetkin konzipiert. care4future besticht dabei durch das Konzept des „Peer-to-Peer-Learning“: Auszubildende der Berufsfachschule übernehmen die Gestaltung von praktischen Kurseinheiten. Im Idealfall begleiten sie die Schülerinnen und Schüler auch während der Praktikumsphase in der Einrichtung als Mentoren. Somit können die Jugendlichen Eindrücke aus dem Pflegealltag „auf Augenhöhe“ gewinnen. Bereits 18 Schülerinnen und Schüler haben sich für „care4future“ angemeldet und freuen sich gemeinsam mit den Verantwortlichen der auf den Start des Kurses.

Die AWO Sachsen-West hat an 6 Orten das bisher größte care4future Netzwerk in Deutschland aufgesetzt. Grundlage der Initiative ist ein regionales Netzwerkkonzept zur Gewinnung von Nachwuchskräften in der Pflege, das bereits seit 2008 von der contec GmbH – einer Unternehmensberatung in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft – in vielen Regionen Deutschlands unter dem Titel „care4future“ umgesetzt wird.

In Leipzig/Grünau wird der Beginn des neuen care4future-Kurses am 29.08.2016 mit einer Presseveranstaltung begleitet. Die Veranstaltung wird in den Räumlichkeiten der AWO Akademie Mitteldeutschland in Leipzig stattfinden.

Weitere Informationen auf www.care4future.de

Abgelegt unter:

Zurück

Einen Kommentar schreiben